Privilegierte PV-Freiflächen entlang von Autobahnen und mehrgleisigen Schienenwegen

Privilegierte PV-Freiflächen entlang Autobahnen und mehrgleisigen Schienenwegen
Privilegierte PV-Freiflächen entlang Autobahnen und mehrgleisigen Schienenwegen

Privilegierung von PV-Freiflächenanlagen entlang von Autobahnen und Schienenwegen: Entscheidende Neuerungen & Gesetzesänderungen

Am 11. Januar 2023 trat ein neues Gesetz in Kraft, welches den Ausbau von Photovoltaik-Anlagen auf Freiflächen erheblich erleichtert. Dieses Gesetz bringt sofortige Verbesserungen im Städtebaurecht mit sich und hat den klaren Einfluss, den Übergang zu einer umweltbewussten und wirtschaftlich tragfähigen Energiezukunft zu markieren.

Von nun an werden Freiflächen entlang von Autobahnen und mehrgleisigen Schienenwegen als privilegiert angesehen. Sie sollen bevorzugt für die Errichtung von Solarparks genutzt werden. Dies ergibt sich aus der neuen Außenbereichs-Privilegierung gemäß § 35 Absatz 1 Nr. 8 BauGB.

Doch welche Vorteile bringen diese Neuerungen genau mit sich? Und welche Chancen ergeben sich daraus für die Erreichung der Klimaziele? In diesem Beitrag gehen wir darauf ein und erklären es Ihnen ausführlich.

Was versteht man unter Privilegierung?

Privilegierte Bauvorhaben sind ein spezielles Konzept im deutschen Baurecht. Sie ermöglichen es, bestimmte Bauvorhaben in Gebieten durchzuführen, die nicht durch einen Bebauungsplan geregelt sind. Diese Gebiete werden oft als „Außenbereich“ bezeichnet. Die Idee dahinter ist, bestimmte Arten von Bauvorhaben zu erleichtern, die im Einklang mit den übergeordneten Zielen der Raumordnung und Landesplanung stehen.

Für Photovoltaik-Freiflächenanlagen entlang von Autobahnen und mehrgleisigen Schienenwegen bedeutet die Privilegierung, dass sie von bestimmten Vereinfachungen bei der Genehmigung und Umsetzung profitieren. Das heißt, die Errichtung von Solarparks auf diesen Flächen ist möglich, ohne dass ein Bebauungsplan erstellt werden muss. Allerdings gilt die Privilegierung nur für Flächen, die sich maximal 200 Meter vom Fahrbahnrand entfernt befinden.

Zusätzlich dazu hat das Fernstraßen-Bundesamt klargestellt, dass aufgrund der Priorisierung erneuerbarer Energien im Einzelfall eine Aufhebung der allgemeinen Verbotszone möglich ist. Diese gilt für den Bau von Hochbauten, einschließlich Solarparks, innerhalb von 40 Metern entlang der Fahrbahnen.

Vorteile und Potenzial der Privilegierung

Die Privilegierung von Freiflächenanlagen entlang von Autobahnen und mehrgleisigen Schienenstrecken bietet zahlreiche Vorteile:

  • Effiziente Flächennutzung: Die Nutzung dieser Flächen schont wertvollen Boden.

  • Förderung erneuerbarer Energien: Durch die Privilegierung wird der Ausbau der Solarenergie in Deutschland unterstützt und beschleunigt.

  • Wirtschaftliche Chancen: Landbesitzer und Investoren haben neue Möglichkeiten zur wirtschaftlichen Nutzung ihrer Flächen. (mehr erfahren)

Baurechtliche Aspekte der Privilegierung

Die baurechtliche Privilegierung von Photovoltaik-Freiflächenanlagen basiert auf dem neuen § 35 Abs. 1 Nr. 8 lit. b Baugesetzbuch (BauGB). Dieser Rechtsrahmen ermöglicht eine vereinfachte Genehmigung und einen erleichterten Bau solcher Anlagen.

Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass ein Genehmigungsverfahren für die Solarparks immer noch benötigt wird. Damit stellen die zuständigen Behörden sicher, dass das Projekt nicht gegen öffentliche Interessen oder Ziele der Raumordnung verstößt.

Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen betont, dass der kürzlich in § 2 des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) vorgenommene Ausbau der erneuerbaren Energien nicht nur wirtschaftliche Vorteile mit sich bringt, sondern auch im Einklang mit den gesellschaftlichen Interessen steht. Dies hebt die Bedeutung einer nachhaltigen Energiepolitik vor, die sowohl ökonomische als auch soziale Aspekte berücksichtigt.

Wir blicken mit großer Erwartung in die Zukunft und sind gespannt, welche Auswirkungen diese Entwicklungen auf die Energiewende und die Photovoltaik-Branche haben werden. Welche Neuerungen uns noch bevorstehen und wie sie die Landschaft der erneuerbaren Energien in Deutschland prägen werden, bleibt abzuwarten. Eines ist jedoch sicher: Wir werden am Puls der Zeit bleiben und Sie über alle wichtigen Entwicklungen auf dem Laufenden halten!

Besitzen Sie eine privilegierte Fläche?

Flächenverpachtung.de ist Ihr verlässlicher Ansprechpartner, wenn es um Photovoltaik-Freiflächenanlagen geht. Unsere Mission ist es, Landbesitzern durch die gezielte Nutzung ihrer Flächen nicht nur nachhaltige, sondern auch die höchstmöglichen Pachteinnahmen zu ermöglichen, um aktiv und umweltbewusst zur Energiewende beizutragen.

mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert