Startseite » Photovoltaik Ratgeber » Freiflächen vermieten » Konversionsflächen

Konversionsflächen – Definiton, Nutzung und Vorteile

Konversionsflächen sind Flächen, die nicht mehr für ihre ursprüngliche Nutzung vorgesehen sind und stattdessen für eine andere Zweckbestimmung genutzt werden können. Ein bekanntes Beispiel hierfür sind brachliegende Industrieflächen, die zu Konversionsflächen umfunktioniert werden können, beispielsweise für den Bau von Photovoltaik-Anlagen. Doch welche Vorteile bringen diese Flächen mit sich und warum bieten gerade diese Flächen eine lukrative Möglichkeit für Flächeneigentümer und Projektentwickler von PV-Anlagen. Alles wissenswerte erfahren Sie in diesem Artikel.

konversionsflächen - photovoltaik auf einer konversionsfläche

Das Wichtigste in Kürze:

  • Konversionsflächen sind ehemals genutzte, brachliegende Flächen, die zukünftig wieder genutzt werden sollen.
  • Der Bau von Photovoltaikanlagen ist eine mögliche und sehr rentable Nutzung von Konversionsflächen.
  • Die Umnutzung von Konversionsflächen bringt technische, rechtliche und planerische Herausforderungen mit sich.
  • Konversionsflächen bieten die Möglichkeit, einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten und Förderungen zu erhalten.
  • Die Förderung von Photovoltaikanlagen auf Konversionsflächen kann die Nutzung solcher Flächen zunehmend interessanter machen.

Was sind Konversionsflächen?

Konversionsflächen sind ehemals genutzte, brachliegende Flächen, die zukünftig wieder genutzt werden sollen. Sie werden durch eine Umnutzung oder Nutzungsänderung in ihrer Funktion verändert, um sie erneut in den wirtschaftlichen oder ökologischen Kreislauf zu integrieren. Der Begriff „Konversion“ steht hierbei für die Umwandlung von einer Nutzung in eine andere.

Typische Beispiele für Konversionsflächen sind folgende Areale:

  • ehemalige Industrie- und Gewerbeflächen als auch ehemalige Militärflächen.
  • Außer Betrieb genommene Güterbahnhöfe oder Flughäfen, die ihren ursprünglichen Zweck verloren haben.
  • Brachliegende Bergbau-Folgelandschaften, die nach dem Ende des Bergbaubetriebs ungenutzt bleiben.
  • Stillgelegte Fabrikareale, die eine Neubelebung oder Umgestaltung erwarten.
 

Welche Herausforderungen können Konversionsflächen bei der Umnutzung mitsichbringen?

Die Umnutzung solcher Konversionsflächen stellt Gemeinden vor verschiedene Herausforderungen. Dazu gehören technische, rechtliche und planerische Aspekte, die geklärt werden müssen, sowie mögliche Kosten für Erschließungs- und Umbaumaßnahmen.

Auch die vorherige Nutzung der Fläche kann Herausforderungen mit sich bringen, wie Rückbaumaßnahmen, Kampfmittelbeseitigung, wildwachsende Vegetation, Bodenverunreinigungen und Altlasten sowie Denkmalschutz. Dennoch bieten Konversionsflächen die Möglichkeit, durch Umnutzung einen Mehrwert für die Gemeinden zu schaffen und zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung beizutragen.

Wie Flächeneigentümer von Konversionsflächen durch PV-Anlagen profitieren können

Die Verpachtung von Konversionsflächen für Photovoltaik-Anlagen bietet Flächeneigentümern eine Reihe von Vorteilen. Durch die Umwandlung dieser ungenutzten Flächen für Solarparks können Eigentümer eine kontinuierliche und sichere Einkommensquelle generieren.

Die Verpachtung an Solarunternehmen bedeutet ein langfristigen, stabilen Pachtvertrag einzugehen, der eine sichere und vorhersehbare Einkommensströmung darstellt. Zudem tragen die Eigentümer so zur nachhaltigen Energiegewinnung bei und unterstützen den Übergang zu erneuerbaren Energien. Durch nachweisbar hohe Pachteinnahmen wird ebenfalls der Wert des Grundstücks enorm angehoben.

Lassen Sie jetzt kostenfrei Ihre Fläche durch Flächenverpachtung.de auf eine mögliche Umsetzung prüfen und erhalten Sie bis zu 3 unverbindliche Pachtangebote von interessierten Projektentwicklern.

Pachtangebot anfordern
Konversionsflächen Definition und die Nutzung mit Photovoltaik

Vorteile von Konversionsflächen: Das Potenzial von Konversionsflächen für Photovoltaik nutzen

Die Nutzung von Konversionsflächen bietet zahlreiche Vorteile, insbesondere im Bereich der Photovoltaik.

Mit der Installation von Photovoltaik-Anlagen auf Konversionsflächen können Flächeneigentümer von hohen und langfristigen Pachteinnahmen profitieren und Ihre Fläche effizienter nutzen und somit der Flächenversiegelung entgegenwirken. Projektentwickler die diese Flächen pachten profitieren meist durch die Einspeisung des produzierten Stroms in das öffentliche Netz zusätzliche Einnahmen generieren und langfristig zu einer nachhaltigen Energiewende beitragen.

Übersicht der Vorteile von Konversionsflächen für die Nutzung von Photovoltaik Anlagen:

VorteilBeschreibung
Effiziente Nutzung von BrachflächenKonversionsflächen bieten die Möglichkeit, bereits versiegelte Flächen sinnvoll zu nutzen und somit einer weiteren Flächenversiegelung entgegenzuwirken.
Erneuerbare EnergiegewinnungDurch die Installation von Photovoltaik-Anlagen kann erneuerbare Energie gewonnen werden, die zur Deckung des Eigenbedarfs und zur Einspeisung in das öffentliche Netz genutzt werden kann.
Zusätzliche EinnahmequelleDie Einspeisung des produzierten Stroms in das öffentliche Netz bietet die Möglichkeit, zusätzliche Einnahmen zu generieren und langfristig zu einer nachhaltigen Energiewende beizutragen. Flächeneigentümer die Ihre Konversionsfläche für Photovoltaik verpachten möchten, können ebenfalls von hohen und langfristigen Pachteinnahmen profitieren.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Nutzung von Konversionsflächen im Bereich der Photovoltaik ein großes Potenzial bietet und zu einer nachhaltigen und effizienten Energiegewinnung beitragen kann.

Mögliche Förderungen für Photovoltaik auf Konversionsflächen

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) bietet einen zentralen Anreiz für die Errichtung von PV Anlagen auf Konversionsflächen. Durch diese Regelung erhalten die Betreiber des Solarparks eine Vergütung für jede produzierte und ins Netz eingespeiste Kilowattstunde Strom. Im EEG ist genau geregelt, welche Anforderungen die Fläcge für solch eine Nutzung erfüllen müssen. Die genaue Höhe dieser Vergütung sowie die Dauer, für die sie gewährt wird, sind abhängig vom Datum der ersten Inbetriebnahme der entsprechenden Anlage. Hier erhalten Sie den aktuellen Stand: EEG-Vergütung 2023/24

Bewertung der Konversionsflächen

Bei der Bewertung von Konversionsflächen wird eine Vielzahl von Faktoren berücksichtigt. Zunächst wird die geografische Lage und die Größe der Fläche evaluiert, da diese Aspekte entscheidend für die mögliche Nutzung und den Wert sind. Des Weiteren wird die Bodenbeschaffenheit und eventuelle Kontaminationen untersucht, um die Eignung für bestimmte Nutzungsformen, wie zum Beispiel Photovoltaik, zu bestimmen.

Auch infrastrukturelle Gegebenheiten, wie Anbindung an Verkehrswege und Stromnetze, spielen eine Rolle. Zusätzlich werden rechtliche Rahmenbedingungen, wie bestehende Bebauungspläne oder Umweltschutzauflagen, in die Bewertung einbezogen. All diese Faktoren zusammengenommen ergeben ein umfassendes Bild des Potenzials und des Wertes einer Konversionsfläche.

Wenn Sie solch eine Fläche besitzen und sich dafür interessieren, Ihr Land für ein Solarpark gewinnbringend zu verpachten, helfen unsere Experten Ihnen dabei den Wert Ihrer Konversionsfläche zu bestimmen und den geeigneten Pächter für Ihre Fläche zu finden – und das völlig kostenfrei und ohne jeglichen Aufwand für Sie! Mehr zum Thema Land verpachten für Solarpark

Fazit

Wie wir jetzt wissen sind Konversionsflächen ehemals genutzte Flächen, die durch eine Umnutzung oder Nutzungsänderung wieder aktiviert werden sollen. Die Entwicklung von Konversionsflächen stellt Gemeinden vor verschiedene Herausforderungen, bietet jedoch auch Chancen für eine nachhaltige Stadtentwicklung.

Insbesondere der Bau von Photovoltaikanlagen auf Konversionsflächen bietet Vorteile in Bezug auf die Nutzung brachliegender Flächen und die nachhaltige Energieerzeugung. Trotz der wirtschaftlichen Risiken und Herausforderungen lohnt es sich, Konversionsflächen zu nutzen und somit einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten und die Energiegewinnung in Deutschland nachhaltiger zu gestalten. Durch die Förderung von Photovoltaikanlagen können Konversionsflächen zusätzlich vergütet werden und Flächeneigentümer können ebenfalls von einer hohen Pacht auf bis zu 30 Jahre lang profitieren.

Mit der Nutzung von Konversionsflächen für den Bau von einem Solarpark können Gemeinden also nicht nur ungenutzte Flächen sinnvoll nutzen, sondern auch einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten und gleichzeitig wirtschaftliche Potenziale ausschöpfen. Die Kombination aus Konversionsflächen und erneuerbarer Energieerzeugung bietet somit eine vielversprechende Option für eine nachhaltige Stadtentwicklung in Deutschland!